Am 15. April wird das neue Forschungsgebäude am Eingang Ost der Universität feierlich eröffnet, in dem das Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit (CISPA) an der Universität des Saarlandes auf vier Stockwerken eingezogen ist. Damit konnte der Universitätscampus am Eingangsbereich Ost städtebaulich aufgewertet werden. Finanziert wurde das neue Gebäude von der Europäischen Union, der Universität und dem Land. Unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, entwickeln Informatiker in dem Forschungszentrum neue Strategien, um die weltweite Angriffe auf die IT-Infrastruktur abzuwehren.

Medienvertreter sind zur feierlichen Gebäudeeröffnung herzlich eingeladen.

Grußworte von:

  • Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer
  • Architekt Andreas Veauthier
  • Universitätspräsident Prof. Dr. Volker Linneweber
  • Professor Michael Backes, Leiter des Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit (CISPA)

Im Anschluss gibt es eine Führung durch das neue Gebäude mit Gelegenheit zu Interviews.

An dem im Jahr 2011 gegründeten Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit (CISPA) forschen mehr als 200 Wissenschaftler an Themen rund um die IT-Sicherheit und den Schutz der Privatsphäre. Diese haben in den vergangenen Wochen die neuen Räumlichkeiten bezogen. Neben der Universität des Saarlandes sind auch die beiden Max-Planck-Institute für Informatik und Softwaresysteme sowie das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) am CISPA beteiligt.

Details

Datum: Freitag, 15. April, 11:00 Uhr

Ort: Campus E9.1 Neues Gebäude an der Einmündung Stuhlsatzenhausweg/L 251 (Landstraße Dudweiler - Scheidt)

Weitere Informationen: cispa.saarland


Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Michael Backes
Universität des Saarlandes
Center for IT-Security, Privacy and Accountability (CISPA)
Tel.: +49(0)681 / 302-3249
E-Mail: backes (ät) cs.uni-saarland.de